Informatik für Erwachsene

Willkommen, danke für Ihr Interesse an unserer Ausbildung.

Grundsätzlich stehen Ihnen zwei Wege zum HTL-Ingenieur offen:

Kolleglehrgang
Aufbaulehrgang

Wenn Sie eine komplette Reifeprüfung haben, können Sie in einen Kolleglehrgang einsteigen. Wir bieten

Tageskolleg (4 Semester, Unterricht Montag bis Freitag, zwischen 8 und 20:20 Uhr) und
Abendkolleg (6 Semester, Unterricht Montag bis Donnerstag, 17:10 bis 22 Uhr)

Andernfalls gibt es den jeweils im Sommersemester beginnenden

Aufbaulehrgang Tag (5 Semester, Unterricht Montag bis Freitag, zwischen 8 und 20:20 Uhr) oder den
Aufbaulehrgang Abend (7 Semester, Unterricht Montag bis Donnerstag, 17:10 bis 22 Uhr)

Bei positivem Pflichtschulabschluss und abgeschlossener Lehre ohne Fachbezug müssen Sie einen 1-semestrigen Vorbereitungslehrgang absolvieren, der immer im Wintersemester abgehalten wird.

Jeder Lehrgang darf in maximal der zweifachen Anzahl der vorgesehenen Semesteranzahl abgeschlossen werden.

Wir sind eine Informatik-Schule und konzentrieren uns auf Programmieren und Software-Engineering. Datenbanken und Informationssysteme, Netzwerktechnik und Projektmanagement sind ebenso Säulen unserer Ausbildung. Die Spengergasse ist Cisco-Academy und Microsoft-zertifiziert und bietet PMA-Zertifizierung an. Zusätzlich werden in Betriebswirtschaft sowie Wirtschaft und Recht alle Aspekte von Unternehmertum beleuchtet. Die allgemeinbildenden Gegenstände vermitteln Kulturfertigkeiten, Kommunikationstools, Grundlagen naturwissenschaftlichen Arbeitens und Allgemeinwissen. Betriebssysteme und elektronische bzw. elektrotechnische Skills trainiert das Computerpraktikum.

Häufig gestellte Fragen an den Infotagen

In den folgenden Beiträgen sollten die am häufigsten gestellten Fragen zu unserer Ausbildung beantwortet werden; wertvoll sind hier besonders die von der Studierendenvertretung gesammelten FAQs.

Einblicke in den Unterricht

FAQ zusammengestellt von Evelynn Geisinger (Sprecherin der Studierenden)

Ich möchte mich für die Ausbildung an der HTL Spengergasse anmelden. Bin ich dafür geeignet?

An der HTL Spengergasse gibt es im Informatikzweig kein Aufnahmeverfahren. Das bedeutet, dass sich grundsätzlich jede/r anmelden kann. Nichtsdestotrotz sollte bei euch schon Interesse am Ausbildungsschwerpunkt „Informatik“ vorhanden sein, um zu einem positiven Schulabschluss zu kommen. Für Personen, welche „nur die Matura nachholen“ wollen, ist die Ausbildung an der HTL Spengergasse eher nicht zu empfehlen, da die technischen Unterrichtsgegenstände sehr ins Detail gehen und Know-how und/oder Interesse erfordern.

Ich möchte mich für die Ausbildung an der HTL Spengergasse anmelden. Welche Variante ist die richtige für mich?

Abhängig von eurer Vorbildung gilt – wie auf der Website einzusehen:

Voraussetzungen Abendschule

Falls ihr euch trotzdem nicht sicher seid, hilft das Sekretariat gerne weiter.

Ich habe Ausbildung XYZ abgeschlossen. Kann ich mir etwas anrechnen lassen?

Anrechnungen sind theoretisch möglich, allerdings muss das im Individualfall überprüft werden. Nur weil ein Gegenstand in eurer ehemaligen Schule die gleiche Bezeichnung hatte wie in der Spengergasse, sind die Lehrinhalte nicht zwangsläufig die gleichen! Dementsprechend kann es vorkommen, dass in Ausnahmefällen ein Gegenstand nicht angerechnet werden kann.

Abend- vs Tagesform – Für welche entscheide ich mich? Zu welchen Uhrzeiten findet mein Unterricht statt?

Über diese Frage solltet ihr euch bereits vor der Anmeldung gründliche Gedanken machen! Abhängig von anderen Verpflichtungen (Familie, Beruf, …) trefft Ihr eure Wahl. Ein Wechsel in die jeweils andere Form ist auch während des laufenden Schulbesuchs – jeweils zu Beginn eines Schuljahres – möglich. Da sich die Stundentafeln aber unterscheiden, können sich individuelle Änderungen an euren Stundenplänen ergeben.

Für die Abendform ergeben sich folgende Rahmenzeiten:
Montag bis Donnerstag von 17:10 Uhr bis 22:00 Uhr. (Diese Form lässt sich für die meisten am besten mit beruflichen und familiären Verpflichtungen vereinbaren).

Der Unterricht der Tagesform findet in der Rahmenzeit von Montag bis Freitag, von jeweils 8:00 Uhr bis maximal 20:20 (1-2 x pro Woche) statt.

Welche Kommunikationsmittel gibt es an der HTL Spengergasse?

Außerhalb des Unterrichtes kommunizieren die Studierenden mit den Professor*innen hauptsächlich per Mail.
Sobald ihr euren Arbeitsmittelbeitrag zu Beginn des Semesters bezahlt habt, steht euch eine Schul-E-Mail-Adresse zur Verfügung. Diese ist regelmäßig auf neue Mails zu überprüfen, da ihr auf diesem Wege kurzfristige Änderungen/Mitteilungen erhalten werdet. Insbesondere was die COVID-19-Situation betrifft.
Intern organisieren sich die meisten Klassen in WhatsApp (oder ähnlichen) Gruppen.

Mehrere Lehrende bieten auch Websites mit Tutorials an, sodass man den Stoff zusätzlich zum Unterricht üben und festigen kann.

Worauf habe ich mit meinem Spengergassen-Account Zugriff?

Sobald ihr die Schule besucht und euren Arbeitsmittelbeitrag bezahlt hab, bekommt ihr einen Schulaccount. Damit stehen euch

  • eure persönliche E-Mail-Adresse,
  • das hausinterne WLAN,
  • die Lernplattform „moodle“,
  • die Spengerhub (hauseigene Social-Plattform),
  • Untis (der Stundenplan; auch als App für Mobiltelefone verfügbar)
    und
  • MS Office

zur Verfügung. Außerdem gibt es weitere Softwareprodukte und Plattformen, welche euch mit dem Account zur Verfügung stehen.

Kann ich mich auf den Unterricht in der HTL Spengergasse vorbereiten?

Grundsätzlich ist die Schule auch ohne Vorbereitung zu schaffen! Deutsch und Englisch sollten für euch soweit verständlich sein, dass ihr dem Unterricht folgen könnt.
Da der Ausbildung im zweiten Bildungsweg nicht so viel Zeit zur Verfügung steht wie den herkömmlichen Tagesschüler*innen, ist das Tempo des Unterrichtes ziemlich zügig. Man wird also nicht drum herumkommen, sich auch in der Freizeit mit dem Stoff zu beschäftigen.
Erfahrungsgemäß ist Angewandte Mathematik die größte Schwäche der meisten Studierenden. Die Mathe-Kenntnisse vor Schulbeginn aufzufrischen, ist bestimmt keine schlechte Idee! 😉

Was Programmiersprachen betrifft, wird an der HTL Spengergasse mit Java gestartet.

In den höheren Semestern kommt dann noch C# dazu.
SQL ist ein weiterer Schwerpunkt.

 

Was benötige ich für die Ausbildung an der HTL Spengergasse?

Falls nicht bereits vorhanden, solltet ihr euch über die Anschaffung eines aktuellen Notebooks Gedanken machen. Speziell in den höheren Semestern findet der Unterricht häufig am eigenen Gerät statt.
Die Wahl des Betriebssystems bleibt dabei euch überlassen. Sowohl mit Windows, Linux als auch MacOS lässt sich der Alltag an der Schule bestreiten. Euer Gerät sollte in der Lage sein zu Virtualisieren (Was genau Virtualisieren ist, lernt Ihr im Unterricht! 😉), da ihr recht schnell in die Situation kommen werdet, zusätzlich zu Eurem Betriebssystem diverse andere Systeme (u. A. auch Server) konfigurieren zu müssen.

Wo finde ich meinen Stundenplan?

Am ersten Schultag erhaltet ihr einen provisorischen Stundenplan für die erste Woche. Wenn Euer Arbeitsmittelbeitrag entrichtet ist und euer Schul-Account freigeschalten wurde, könnt Ihr euren jeweils aktuellen Stundenplan über www.webuntis.com oder die Untis-App einsehen.

Wie lange darf ich für meine Ausbildung brauchen? Wie viel muss ich pro Semester positiv schaffen?

An der Spengergasse gibt es ein Modulwahlsystem. Jeweils zu Beginn des Semesters sucht ihr selbst euch aus, welche Module ihr belegen wollt. Zu bedenken gilt, dass ihr auf 2 aufeinanderfolgende Semester 10 positive Wochenstunden braucht, um weiter studieren zu dürfen.
Beispiel:
Ihr belegt im ersten Semester alle Gegenstände. Ihr bekommt eine 3 in Deutsch (4 Stunden) und eine 1 im Computerpraktikum (6 Stunden) = 10 positive Wochenstunden allein im ersten Semester! 😊
Für alle, die auf Nummer sicher gehen wollen: Religion zählt zu den positiven Wochenstunden!

Insgesamt darf für das gesamte Studium die doppelte Anzahl der Mindeststudiendauer nicht überschritten werden.
Beispiel:
Einstieg im Vorkolleg => Ausbildung in 1+7 Semestern (7-semestriger Aufbaulehrgang Abend) => Maximalstudiendauer = 2+14 Semester.
Das einsemestrige Vorkolleg darf maximal 2 Semester beanspruchen!

Bei negativer Beurteilung in einem Gegenstand besteht die Möglichkeit eines Kolloquiums. Das ist eine Prüfung über den jeweils gesamten Semesterstoff. Insgesamt stehen euch 4 Antritte pro Gegenstand und pro Semester zur Verfügung.

Beispiel:
Negative Beurteilung im Gegenstand Englisch im ersten Semester Vorkolleg. Ihr dürft trotzdem als außerordentliche Studierende in das Sommersemester aufsteigen und könnt die Note im ersten Semester durch ein Kolloquium ausbessern.

Um jeweils ins ÜBERNÄCHSTE Semester aufzusteigen, ist eine positive Beurteilung notwendig! (Aufstieg ins dritte Semester setzt die positive Beurteilung des ersten Semesters voraus usw.)

Was ist die „vorgezogene Matura“ und wie läuft die Diplomarbeit ab?

Wie man an der Stundentafel für die Abendform sieht, wird in den letzten beiden Semestern KEIN Deutsch, Englisch und Angewandte Mathematik mehr unterrichtet.
In der Praxis bedeutet das, dass ihr bereits nach dem 6. Semester die Reifeprüfung in diesen Gegenständen ablegt/ablegen könnt, sofern ihr in allen Semestern positiv beurteilt wurdet.

Beispiel 1:
In Englisch und Deutsch alle Semester positiv abgeschlossen, Angewandte Mathematik letztes Semester offen = Reifeprüfung in Deutsch und Englisch möglich, Angewandte Mathematik kann nachgeholt werden, sobald die offenen Semester positiv beurteilt wurden.
Beispiel 2:
In Englisch, Deutsch und Angewandter Mathematik positiv beurteilt = Antritt zur Reifeprüfung in allen drei Gegenständen möglich.

Dies hat zum Zweck, dass ihr Euch im letzten Schuljahr auf die Diplomarbeit und die technischen Gegenstände für die Diplomprüfung konzentrieren könnt.

Zur Diplomarbeit:
Die Diplomarbeit findet in Gruppen von mindestens 2 bis maximal 5 Studierenden statt und hat einen der Ausbildung entsprechenden Schwerpunkt (Programmieren, Datenbanken, etc.). Die Diplomarbeit wird in Kooperation mit einem Auftraggeber (externe Firma; nicht die, in der man selbst beschäftigt ist!) durchgeführt. Im Unterrichtsgegenstand „Projektentwicklung und Systemplanung“ lernt ihr alles bezüglich der Dokumentation und Erstellung der Diplomarbeit. Auch im Deutschunterricht werden die Kriterien der Diplomarbeit (Zitierregeln, diverse Verzeichnisse, usw.) besprochen.

Wie funktioniert das Aufnahmeverfahren?

1. Melden Sie sich online für das Kolleg Interior- und Surfacedesign an.

2. Im Zuge des Aufnahmeverfahrens muss die künstlerische Eignung für das Studium festgestellt werden. Dazu ist eine persönliches Aufnahmegespräch mit Mappenvorlage (Portfolio) vorgesehen. Für die Vereinbahrung eines Termins und zur Klärung aller weiteren Details, wenden sie sich bitte per Mail an den zuständigen Studienkoordinator Bernhard Strake,